Schweinegrippe

Schweinegrippe

Beratung - aktuelle Informationen zur Schweinegrippe

Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Schweinegrippe Impfung

Inzwischen wurde die Impfung gegen die Schweinegrippe bzw. Mexiko Grippe freigegeben. Als erstes konnten sich nur Personen aus den Risikogruppen impfen lassen. Jetzt kann sich jeder impfen lassen, der einen Termin bei seinem Hausarzt bekommt.
Der Impfstoff wurde sehr schnell entwickelt,¬†auch die¬†Testphase war deutlich k√ľrzer als √ľblich. Dies hat zu viel Kritik gef√ľhrt, da viele Experten meinen, dass die Impfung nicht gut genug getestet wurde.
Der Impfstoff gegen die Influenza wird jedes Jahr erneuert, da sich die Grippe Viren schnell verändern. Es ist davon auszugehen, dass der Schweinegrippe-Virus sich ebenfalls verändern wird.

Es ist generell kein gro√ües Problem einen neuen Impfstoff zu entwickeln. Allerdings braucht man recht lange um einen Impfstoff in gro√üen¬†St√ľckzahlen zu produzieren, dass dieser f√ľr¬†einen Gro√üteil oder sogar f√ľr die¬†komplette Bev√∂lkerung reicht.

Impfomat

impfomat-schweinegrippeImpfen oder nicht Impfen?

Der Impfomat hilft Ihnen kostenfrei Ihre Entscheidung zu finden!

schweinegrippe-impfungUm die Impfung schnellst m√∂glich f√ľr die komplette Bev√∂lkerung verf√ľgbar zu machen wurden so genannte Verst√§rker in dem Impfstoff verwendet. Diese Verst√§rker bewirken, dass das Immunsystem eine st√§rkere Reaktion auf die Impfung zeigt. Der Vorteil ist, dass man weniger Impfstoff f√ľr eine ausreichende Wirkung ben√∂tigt und dass die Impfung h√∂chst wahrscheinlich auch dann noch wirksam ist, wenn sich Virus leicht ver√§ndert. Da die Impfverst√§rker nur wenig erprobt sind, gibt es hitzige Diskussionen √ľber die aktuelle Impfung. Zudem wurde dem Impfstoff ein Konservierungsmittel beigesetzt das Quecksilber enth√§lt. Dies ist laut einer Richtlinie der WHO zu vermeiden.

Ein echter Skandal war, dass f√ľr die Bundeswehr und f√ľr Politiker ein anderer Impfstoff verwendet wird, als f√ľr die Bev√∂lkerung. Warum dies der Fall ist kann niemand so recht erkl√§ren. Es ist aber eine Tatsache, dass dieser Impfstoff keine Verst√§rker enth√§lt und auch nicht das quecksilberhaltige Mittel.

Je nachdem wie schwer die Epidemie bzw. Pandemie dann ist, kann es dann auch passieren, dass es zu Pflicht-Impfungen gegen die Schweinegrippe kommen wird.

Es existiert ein Impfplan in den beschrieben wird wer sich wann impfen soll. Diesen Impfplan können Sie hier einsehen.

So wird der Grippe Impfstoff hergestellt:
Das Verfahren f√ľr einen Grippe Impfstoff ist immer der gleiche und eigentlich¬†recht einfach.
Es wird ein vorhandener Erreger in H√ľhnereier injiziert. Diese werden dann einige Tage bebr√ľtet.
Daraufhin vermehren sich die¬†Erreger in den Eiern. Aus jedem H√ľhnerei werden dann ca. 5-7ml virushaltige Fl√ľssigkeit entnommen.
Nach dem "ernten" des¬†Erregers wird aus dieser Fl√ľssigkeit ein Impfstoff hergestellt. Das gr√∂√üte Problem bei der Herstellung ist die gro√üe¬†St√ľckzahl an ben√∂tigten H√ľhnereiern.
Da der Schweinegrippe Impfstoff in gro√üen St√ľckzahlen¬†hergestellt werden muss, ben√∂tigt man mehrere Millionen Eier.

Wirkung der Impfung:
Bei der Impfung wird der Impfperson eine sehr geringe Dosis an¬†Erregern gespritzt. Diese Viren bleiben Lokal an der Stelle an die sie¬†injiziert wurden. Der K√∂rper bildet dann Antik√∂rper gegen den¬†Erreger und kann dann zuk√ľnftige Infektionen bek√§mpfen.


 
Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html

Sie sind hier  : Home Impfung

Online

Wir haben 51 G√§ste online