Schweinegrippe

Schweinegrippe

Beratung - aktuelle Informationen zur Schweinegrippe

Deutsch (DE-CH-AT)English (United Kingdom)
Merkmale
Schweinegrippe Symptome

schweingrippe-symptome-kleinDie Symptome der normalen Influenza sind Gliederschmerzen, Schüttelfrost, sehr hohes Fieber, Kopfweh, Halsweh, Husten und ein sehr starkes Krankheitsgefühl. Die Symptome der Schweinegrippe sind derzeit die gleichen wie bei einer normalen Grippe.
Im Verdachtsfall ist es unbedingt nötig einen Arzt aufzusuchen.

 
Schweinegrippe Fieber
schweinegrippe-fieberFieber ist ein Symptom der Schweinegrippe. Wer Fieber und andere Grippe Symptome hat der sollte der Arzt kontaktieren.
Bei einer schweren Grippe und auch bei der Schweinegrippe kann hohes Fieber bis zu 42 Grad auftreten.
Fieber über 41 Grad ist sehr selten.

 

 
Risikogruppen
thumb_risikogruppenOft wird in den Medien über die so ganannten Risikogruppen bei der Schweinegrippe berichtet.
Es gibt verschiedene Definitionen der Risikogruppen. Hier finden Sie eine kurze Zusammenfassung.
 
Schweinegrippe Verdacht

Schweinegrippe-VerdachtInzwischen gibt es in Deutschland über 100.000 Fälle der Schweinegrippe. Verdachtsfälle werden zwar nicht mehr an die Behörden gemeldet, da keine Meldepflicht besteht. In den Medien hört man natürlich nichts mehr von Versachtsfällen, da so viele bestätigte Fälle zu vermelden sind.
Wenn Sie selber den Verdacht haben, dass Sie sich mit der Schweinegrippe angesteckt haben, dann sollten Sie sofort zum Arzt gehen.

 
Schweinegrippe Inkubationszeit
Schweinegrippe-InkubationszeitInkubationszeit Schweinegrippe

Die Inkubationszeit bei der Schweinegrippe beträgt 1-4 Tage beim Menschen.
Ansteckend kann die Krankheit schon am ersten Tag während der Inkubationszeit sein. Also zu Beginn der Inkubationszeit.
Beim Schwein beträgt die Inkubationszeit der Schweineinfluenza auch 1-4 Tage.
 
Schweinegrippe Krankheitsbild
schweinegrippe-virus-kleinDas Schweinegrippe Krankheitsbild ist wie bei einer normalen Influenza, also bei einer normalen Grippe.
Wie bei einer normalen Grippe ist das Krankheitsbild deutlich schwerer als bei einer Erkältung.

 

 
Schweinegrippe Schwanger
schweinegrippe-schwangerBei einer Grippe in der Schwangerschaft ist besondere Vorsicht geboten.
Wenn eine Frau Schwanger ist, dann ist die Gefahr größer, dass Komplikationen bei einer Grippe auftreten.
Schwangere Frauen gehören also zu der Risikogruppe bei einer Influenza Epidemie.
Es ist unerheblich um welche Art der Influenza es sich handelt. Die Gefahr bei der Schweinegrippe ist wie bei einer normalen Grippe.

 
Schweinegrippe Kinder
schweinegrippe-kinder

Kinder gehören zu der Risikogruppe bei der Schweinegrippe Pandemie. Das Immunsystem von Kindern ist noch nicht so stabil wie das eines gesunden Erwachsenen. Aus diesem Grund soltte man sein Kind schützen und unnötige Ansteckungsrisiken vermeiden.

Wenn Sie Fragen zu dem Thema Schweinegrippe haben, dann können Sie sich an die kostenlose Hotline der Bundesregierung zu dem Thema Schweinegrippe wenden.

 
Schweinegrippe Baby

schweinegrippe-babyWenn ein Baby an der Schweinegrippe erkrankt, dann ist dies natürlich besonders gefährlich.
Eine Grippe muss bei einem Baby sofort behandelt werden. Gehen Sie also sofort zum Arzt, falls Sie den Verdacht haben, dass Ihr Baby eine Grippe haben könnte.
Wie sich die Schweinegrippe auf ungeborene Babys auswirken kann, können Sie in dem folgenden Beitrag nachlesen: Grippe in der Schwangerschaft.

 


Apache2 Debian Default Page: It works
It works!

This is the default welcome page used to test the correct operation of the Apache2 server after installation on Debian systems. If you can read this page, it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly. You should replace this file (located at /var/www/html/index.html) before continuing to operate your HTTP server.

If you are a normal user of this web site and don't know what this page is about, this probably means that the site is currently unavailable due to maintenance. If the problem persists, please contact the site's administrator.

Configuration Overview

Debian's Apache2 default configuration is different from the upstream default configuration, and split into several files optimized for interaction with Debian tools. The configuration system is fully documented in /usr/share/doc/apache2/README.Debian.gz. Refer to this for the full documentation. Documentation for the web server itself can be found by accessing the manual if the apache2-doc package was installed on this server.

The configuration layout for an Apache2 web server installation on Debian systems is as follows:

/etc/apache2/
|-- apache2.conf
|       `--  ports.conf
|-- mods-enabled
|       |-- *.load
|       `-- *.conf
|-- conf-enabled
|       `-- *.conf
|-- sites-enabled
|       `-- *.conf
          
  • apache2.conf is the main configuration file. It puts the pieces together by including all remaining configuration files when starting up the web server.
  • ports.conf is always included from the main configuration file. It is used to determine the listening ports for incoming connections, and this file can be customized anytime.
  • Configuration files in the mods-enabled/, conf-enabled/ and sites-enabled/ directories contain particular configuration snippets which manage modules, global configuration fragments, or virtual host configurations, respectively.
  • They are activated by symlinking available configuration files from their respective *-available/ counterparts. These should be managed by using our helpers a2enmod, a2dismod, a2ensite, a2dissite, and a2enconf, a2disconf . See their respective man pages for detailed information.
  • The binary is called apache2. Due to the use of environment variables, in the default configuration, apache2 needs to be started/stopped with /etc/init.d/apache2 or apache2ctl. Calling /usr/bin/apache2 directly will not work with the default configuration.
Document Roots

By default, Debian does not allow access through the web browser to any file apart of those located in /var/www, public_html directories (when enabled) and /usr/share (for web applications). If your site is using a web document root located elsewhere (such as in /srv) you may need to whitelist your document root directory in /etc/apache2/apache2.conf.

The default Debian document root is /var/www/html. You can make your own virtual hosts under /var/www. This is different to previous releases which provides better security out of the box.

Reporting Problems

Please use the reportbug tool to report bugs in the Apache2 package with Debian. However, check existing bug reports before reporting a new bug.

Please report bugs specific to modules (such as PHP and others) to respective packages, not to the web server itself.

Sie sind hier  : Home Merkmale

Online

Wir haben 76 Gäste online